WirueberunsTitel

Gottes Lieblingsfarbe ist bunt. Davon sind wir überzeugt. Deshalb mögen wir die Vielfalt. Man merkt es in den Veranstaltungen, bei denen man von moderner Bandmusik über verschiedene Chorformationen oder die Bläser mit allem rechnen muss. Man merkt es aber auch an den Besuchern. Wir heißen Senioren genauso herzlich willkommen wie Kinder und Jugendliche, Einheimische wie Flüchtlinge. Unser Gebäude ist bewusst behindertengerecht gestaltet. Es ist uns wichtig, auch inhaltlich Vielfalt zuzulassen, deshalb setzen wir uns intensiv für Ökumene und Religionsfreiheit ein.

Beziehungsorientiert, aber mit viel Freiraum für den Einzelnen. Aktiv, aber nicht aktionistisch. Für den Glauben werbend, aber nicht penetrant. Einfallsreich, aber nicht ohne Tradition. Offen für Vieles, aber mit einem klaren Kurs. Überzeugt, aber mit großer Neugier auf die anderen.

„Tradition und Weite“. Unter dieses Motto haben wir unsere letzte große Geburtstagsparty gesetzt. Im Jahr 2012 wurden wir nämlich stolze 175 Jahre alt. Dabei haben wir einerseits gemerkt, es gibt gewachsene Werte, die uns wichtig sind und wichtig bleiben. Gleichzeitig möchten wir flexibel sein, menschenfreundlich, modern. Inwiefern uns diese Gratwanderung gelingt, muss jede(r) selbst beurteilen. Uns ist es jedenfalls ein großes Anliegen.

Zur Kreuzkirche gehören ca. 550 Mitglieder. Der aktive Freundeskreis ist vermutlich mindestens noch mal so groß. Im Gemeindealltag betonen wir Mitgliedschaft nicht sehr. Beteiligung ist uns viel wichtiger. Deshalb gibt es eine Menge verschiedener Gruppen. Und viele Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Es ist ja einigermaßen verwirrend, sich in der konfessionellen Landschaft zurechtzufinden. Evangelisch und katholisch ist noch weitgehend bekannt, aber „freikirchlich“? „Baptistisch“?? Was unterscheidet die Kreuzkirche von anderen Kirchen oder Gemeinden?

Dazu eines vorweg: Wir betonen die Unterschiede weniger als die Gemeinsamkeiten.

Dem Baptistischen Weltbund gehören etwa 40 Millionen Mitglieder an. Besonders stark vertreten sind die Baptisten in Nordamerika, Afrika und Asien. In Europa sind es ca. 700.000.

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden ist ein Zusammenschluss von ca. 850 Gemeinden (90% davon sind Baptisten) in Deutschland.

Wir möchten gern offen für Neugierige, Suchende, Interessierte sein. Niemand muss sich rechtfertigen, wenn er oder sie sporadisch an unseren Angeboten teilnimmt oder sie über längere Zeit besucht, ohne sich uns verbindlich anzuschließen. Sonntags gehören geschätzt 1/3 der Besucher der Gemeinde nicht formal an.

Das Treffen war geheim: Im September 1837 kamen neun Personen in der guten Stube des Oldenburger Glasers Carl Weichardt am Stau zusammen und gründeten die dritte Baptistengemeinde in Deutschland.