TAktuelles

Muss man sich anmelden?

Wer in den ersten Wochen am Nachmittag eine der Führungen besuchen möchte, wird vermutlich problemlos einen Platz bekommen. Allerdings können wir Wartezeiten nie ausschließen. Und erfahrungsgemäß nimmt der Zuspruch zu, je näher man der Karwoche kommt. Wir empfehlen daher, vor dem Besuch Einsicht in die Terminübersicht zu nehmen. Gruppen ab 10 Personen müssen sich grundsätzlich anmelden.

 

Können wir ausnahmsweise auch außerhalb der Öffnungszeiten kommen?

Das ist leider nicht möglich. Wir gehen auch in 2020 wieder von knapp 400 Führungen aus. Die Ausstellung ist sehr personalintensiv, so dass für Ausnahmen jeweils ein (zu) hoher Aufwand zu betreiben wäre.

 

Warum kann man die Ausstellung nicht mehr mit Kindergartengruppen und erst ab der 3. Klasse besuchen?

Wir haben festgestellt, dass ein gewisses Reflexionsvermögen beim Besuch der Ausstellung guttut. Wir bemühen uns um eine sehr allgemeinverständliche Sprache. Gleichwohl sind die mit der Passion verbundenen Inhalte komplex. Im Übrigen möchten wir gern, dass auch Klassen der Sekundarstufe II eine Führung buchen können. In den letzten Jahren war das aufgrund der vielen Buchungen aus jüngeren Jahrgängen nur ganz eingeschränkt möglich.

 

Warum ist der Ostergarten nur mit Führung zu besuchen?

Das Konzept ist so angelegt, dass die jeweiligen Gruppen eine gemeinsame Erfahrung machen können. Dazu werden Tondokumente eingespielt, es gibt mündliche Erläuterungen. Ohne Führung hätte man nicht viel Freude an der Ausstellung. Wir haben es schon mal versucht...

 

Wie kann ich die Wartezeiten bis zu einer Führung überbrücken und kann ich auch im Anschluss noch in den Räumlichkeiten bleiben?

Am Vormittag können sich Schulklassen in unserem Foyerbereich aufhalten und an Tischen ihr Pausenbrot essen oder sich still beschäftigen, wenn z.B. eine Klasse auf eine andere Klasse zur gemeinsamen Fahrt warten muss. Am Nachmittag kümmert sich ein Caféteam darum, dass man sich im Foyerbereich gemütlich mit einer Tasse Kaffee und eine Stück Kuchen (gegen Spende) aufhalten kann, um auf einen Termin für die Führung oder auf Menschen, mit denen man sich verabredet hat zu warten und natürlich auch, um die Eindrücke der Führungen "sacken zu lassen". Es sind auch immer Personen aus unserer Kirchengemeinde zu finden, die gerne zu einem persönlichen Gespräch bereit sind.

 

Warum hört Ihr am Karfreitag auf und habt nicht über die Feiertage geöffnet, wenn doch das Bedürfnis nach Besinnung am größten ist?

Wir haben sechs Wochen geöffnet und hoffen, ausreichend vielen Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit zu geben, sich mit allen Sinnen auf die Passion einzulassen. Der Karsamstag ist für die Kirchen traditionell eine Zeit des Innehaltens. Wir meinen, sie uns dann auch verdient zu haben.

 

Welches Konzept und welches Ziel liegt der Osterausstellung zugrunde?

Wer unter den Stichworten „Ostergarten“ oder „Sinnenpark“ im Netz unterwegs ist, wird eine Fülle von Einträgen und Anregungen finden. Wir haben uns hier sehr inspirieren lassen und ganz sicher das Rad nicht neu erfunden. Allerdings haben wir uns bewusst eigene Gedanken gemacht. So halten wir uns im Wesentlichen an das Lukasevangelium. Die vier Evangelisten setzen ja jeweils eigene Schwerpunkte. Die wollten wir nicht harmonisieren. Außerdem war uns immer wichtig, Besucherinnen und Besuchern Freiraum zu lassen, sich ein eigenes Bild zu machen. Niemand wird bei uns manipuliert. Gleichwohl wird man merken: Uns lässt die Geschichte nicht kalt. Sie macht was mit uns. Und wir hoffen mit der Ausstellung zum Nachdenken anzuregen.

 

Wie viel Mitarbeiter waren an der Entstehung beteiligt?

Das ist schwer zu sagen, weil man sich auf sehr unterschiedliche Art beteiligen konnte und kann. Von konzeptionellen oder handwerklichen Arbeiten bis zu den Führungen, Diensten im Hintergrund oder dem Ableisten von Nachtwachen war hier viel zu tun. Wir kommen auf ca. 120 Namen. Aber es waren sicher noch deutlich mehr...

 

Wer steckt dahinter?

Um die Osterausstellung mit Gewinn zu besuchen, muss man nichts über die Kreuzkirche wissen, in der die Ausstellung stattfindet. (Bei Interesse gibt es Infos auf dieser Seite oder auf der Internetseite der Baptisten, zu denen wir gehören.) Die Ausstellung ist nicht von der Auffassung einer bestimmten Kirche oder einer speziellen Theologie bestimmt. Wir versuchen im Gegenteil, Zugänge zu dem allen Christen gemeinsamen Geheimnis des Glaubens zu eröffnen.

Osterausstellung Kollage

 


 

Bild "Fragezeichen": rawpixel/ 123RF