Benannt nach dem ersten Buchstaben des griechischen Alphabets ist der Alpha-Kurs eine überraschend andere Möglichkeit, die wichtigsten Fragen des Lebens zu stellen und sich mit dem christlichen Glauben auseinanderzusetzen. Die Seminarreihe startete zuletzt im April 2016 und soll künftig jedes Frühjahr stattfinden: Ein Abendbrot, ein Vortrag und Austausch.

Das Symbol des Alpha-Kurses ist ein „dickes“ Fragezeichen! Und so richtet sich der Alpha-Kurs an Menschen, die Fragen haben: Fragen, die das Leben so aufwirft – und natürlich die Frage, ob der Glaube an Gott und an Jesus Christus etwas damit zu tun hat.
Gemeinsam betrachten wir Themen, die sich hierum drehen. Es gibt Impulse, die vielleicht Lust auf das „Selber-Glauben“ wecken. Beim gemeinsam Essen und in Kleingruppen tauschen wir uns aus.

Eingeladen sind Menschen, die „sich ihren Fragen stellen“, die auf der Suche sind oder die dabei sind, erste Glaubensschritte zu gehen. Christen gehören eigentlich nicht zur Zielgruppe des Alphakurses, es sei denn, sie bringen jemanden mit, die/der alleine unsicher oder zögerlich wäre.

Geplant sind immer 8-10 Abende (jeweils am Mittwoch ab 19 Uhr) und eine Wochenendfreizeit (Sa/So).

Für Unentschlossene gibt es vorweg ein Frühstück; hier kann man sich unverbindlich informieren, Fragen zum Kurs stellen, Referenten kennen lernen oder einfach reinschnuppern.

Das Referententeam: Frank Piper, Martin Seydlitz, Uwe Schimanski

 

Kontakt: Martin Seydlitz, Martin.seydlitz@kreuzkirche-oldenburg.de